Richtig verhalten bei hohen Temperaturen. Empfehlungen.

Der Hochsommer bringt die Natur an ihre Grenzen.

In den kommenden Tagen sollten die nachfolgenden Regeln unbedingt beachtet werden:

Ausreichend Flüssigkeit zuführen! 3 Liter am Tag können nötig sein, um den Wasserverlust im Körper durch das Schwitzen auszugleichen. Um einem Eletrolytverlust vorzubeugen, kann eine Gemüsebrühe helfen.

Die Hitze nicht unterschätzen!

Puls kühlen – Handgelenke, Stirn, Hals und Nacken mit Wasser oder feuchten Tüchern abkühlen.

Ein kühlendes Spray selbst herstellen und unterwegs mitführen. Ätherische Öle können zu einer erleichterten Atmung beitragen – Pfefferminze, Eukalyptus oder Zitrone haben einen erfrischenden Effekt.

Wenn kein Klimagerät zur Verfügung steht, können Ventilatoren einen kühlenden Effekt erzeugen. Feuchte Handtücher oder Wäsche können bei hohen Temperaturen die Luftfeuchtigkeit in Wohn- und Schlafräumen deutlich erhöhen. Um ein schwüles Raumklima zu vermeiden, sollte die Luft zirkulieren können. Tagsüber sollte man draußen trocknen und am Abend in Innenräumen nur bei geöffnetem Fenster - sofern keine Sicherheitsaspekte dagegen sprechen.

In den frühen Morgenstunden Räume gut durchlüften, anschließend die Räume abdunkeln, damit die Hitze draußen bleibt. Auch hier sollte jedoch auf eine angenehme Luftzirkulation geachtet werden.

Zu kühle Luft aus Klimaanlagen kann zu Erkältungssymptomen führen. Lieber langsam und vorsichtig abkühlen.

Auch ein Fächer kann helfen, um die Haut durch die Luftzirkulation zu kühlen.

Bereiten Sie morgens einen Kreislauf unterstützenden Tee vor. Schwarzer oder grüner Tee für Erwachsene und Früchtetee für Kinder lässt sich schnell und preiswert selbst herstellen. Nutzen Sie Alu- oder Glasflaschen zum Umfüllen. Aus Plastikflaschen können sich unerwünschte Stoffe lösen, wenn sich die Flüssigkeit darin erhitzt. Alle Getränke sollten sie im Sommer generell kühl lagern.

Leichte Kost entlastet den Kreislauf, wasserhaltige Früchte und Obst in den Speiseplan einbauen.

Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf und erreichen am späten Nachmittag ihre höchsten Werte. Bei extremen Temperaturen sollte die pralle Sonne unbedingt vermieden werden.

An Pflanzen und Tiere denken. Ausreichend gießen, am frühen morgen und ggf. am späten Abend. Nutzpflanzen vor Zierpflanzen! Aufgrund der Wasserknappheit in vielen Regionen gelten die Regeln vor Ort. Schalen mit Wasser für die Tiere zur Verfügung stellen.

Kinder und Tiere keiner direkten Hitze aussetzen. Bei Autofahrten auf Kühlung achten und weder Kinder noch Tiere alleine im Fahrzeug sitzen lassen. Extreme Hitze kann tödlich sein.

Mit Hunden nicht über den heißen Asphalt laufen, auch am Abend können sich auf Straßen und Gehwegen noch hohe Temperaturen zeigen. Nicht barfuß laufen.

Den Reifendruck vor längeren Fahrten überprüfen. Die Hitze hat Einfluss auf Gummi, Kunststoffe und Asphalt. Der Straßenbelag kann sich wölben.

Tanken sollte auf eine Tageszeit mit nicht allzuhohen Temperaturen verschoben werden.

Bei großer Hitze erhöht sich die Waldbrandgefahr. Keine offenen Feuer entzünden und keine brennenden Zigaretten achtlos wegwerfen.

Achten Sie auf die Menschen in Ihrem Umfeld. Gerade ältere Menschen haben ein geringeres Durstgefühl und können schnell dehydrieren. Halten Sie gekühlte Getränke für Notfälle bereit.

Und neulich ein Hinweis bei Twitter …. auch Postbot:innen und Paketdienstleister:innen freuen sich über ein kühles Glas Wasser, wenn der Proviant bei extremer Hitze nicht reicht und keine Zeit für den Tankshop bleibt.

Gleiches gilt für Handwerker:innen und alle Dienstleister:innen, die auch bei hohen Temperaturen für Sie da sind.

 

Wir wünschen Ihnen trotz aller Herausforderungen eine gute Zeit, passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

zukunft-regional

No Copyclick -  sorry!