Globaler Klimastreik

Der Sommer in diesem Jahr war geprägt durch Wetterextreme, Hitzewellen, Stürme und Starkregen. Die Flutkatstrophe im Juli im Ahrtal und der Voreifel hat weltweit die Menschen besonders erschüttert. Doch auch in vielen anderen Ländern gab es deutliche Anzeichen und zum Teil schwerste Schäden.

Beunruhigende Fakten

______________

Kritische Marke von 1,5 Grad bereits 10 Jahre früher erreicht als erwartet. Der Weltklimarat warnt vor einer rascheren globalen Erwärmung. Wetterextreme nehmen zu. Mehr zum IPCC-Bericht hier

______________

Der Anstieg des Meerspiegels wird bei einem weiteren Temperaturanstieg zu einem großen Problem. Die Forscher sehen aktuell eine wesentlich schnellere Schmelze in Grönland als noch vor wenigen Jahren gedacht. Den Artikel dazu  hier nachlesen

                                                           

Bitte beachten: 

Die nachfolgenden Aufnahmen können emotional aufwühlen und durchlebte Erfahrungen triggern. Wenn Sie vorbelastet sind oder sensibel reagieren, sollten Sie sich mit anderen über Ihre Gefühle austauschen und die Videos nicht oder nicht alleine anschauen. Auch Kinder sollten mit Ihren Gedanken und Gefühlen nach eigenen Erlebnissen oder beim Anblick der Bilder nicht alleine bleiben.

Ein weiteres Video, dass den Klimawandel einfach und kindgerecht erklärt, finden Sie hier.

Die Videos zeigen leider reale Situationen und wir müssen lernen Wege zu finden, wie wir damit umgehen. Wir müssen uns gegenseitig motivieren und bestärken, zusammenhalten und wachrütteln. Auf der Straße, in privaten Gesprächen, auf der Arbeit und in der Politik. Viele fühlen sich überfordert und sind verzweifelt, andere möchten alles am liebsten ausblenden und einfach normal weiterleben. Das wäre schön, aber jetzt sind wir gefordert. Aufgeben ist keine Option!

Spanien am 23.09.2021

September weltweit

Hochwasser im Ahrtal

Waldbrände

Alaska taut auf

Antarktis von allen Seiten betrachtet

Die Hälfte der Antarktis scheint momentan noch intakt, während die andere Hälfte bereits vom Klimawandel massiv betroffen ist. Bitte schauen Sie das Video komplett an. 9 Minuten, die mehr Klarheit bringen.

Für uns steht fest, dass wir alle etwas dazu beitragen müssen, um die Erderwärmung zu stoppen.

Der Wahlkampf hat gezeigt, dass viele gerne weiterhin daran glauben möchten, dass alles so weitergehen kann wie bisher. Mit gedankenlosem Wachstum, mit sozialen Ungerechtigkeiten und Ignoranz. Doch die Natur stellt sich dagegen, verlangt Aufmerksamkeit und ein schnelles Umdenken und Handeln. Ob es uns gefällt oder nicht, wir müssen lernen, mit veränderten Bedingungen umzugehen und neue Lösungen zu finden. Dazu brauchen wir eine objektive Wissenschaft, eine klare Strategie und Menschen, die neue Technologien und umweltverträgliche Produkte entwickeln und anbieten.

Gerne stehen wir für Rückfragen und einen Austausch zur Verfügung. Kontakt

Wir möchten eine gute Zukunft – regional, überregional und global – mit echten Perspektiven für die nachfolgenden Generationen.

Hinweis: Der Hungerstreik in Berlin wurde am 25.09.2021 nach einem Telefonat mit Olaf Scholz beendet. Weitere Informationen auf unseren Seiten

zukunft-regional
No Copyclick -  sorry!