Gewalt gegen Frauen

Unter dem Motto „Orange the World“ startet am 25. November die weltweite Kampagne für einer Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen. Es geht darum, den Frauenopfern zu gedenken, aufzuklären und auf die nötige Prävention aufmerksam zu machen.

Laut WHO und Weltbankbericht ist eine von drei Frauen in ihrem Leben Gewalt ausgesetzt. Eine von fünf Frauen wird vergewaltigt. In Deutschland steht laut BKA-Bericht von 2012 bei fast jedem Frauenmord ein nahestehender Mann im Verdacht.

Von Gewalterfahrungen unter der Geburt, über Genitalverstümmelung bis hin zu Zwangsheirat und Ehrenmorden durchleben in vielen Ländern Frauen schlimmstes körperliches und seelisches Leid. Bereits Mädchen werden zur Zwangsprostitution gezwungen.

Gewalt ist laut plan.de die häufigste Todesursache bei jungen Mädchen.

In Deutschland wurden 2015 laut BKA 100.000 Frauen Opfer von Gewalt. Für das Jahr 2020 wurden 148 031 weibliche Opfer erfasst. Die vorsätzliche Körperverletzung war mit 61,6% die häufigste Tat, gefolgt von Bedrohung, Stalking und Nötigung mit 22,3%, 12,2% fielen auf gefährliche Körperverletzung und 2,3% auf sexuelle Nötigung, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung. In 0,3% der Fälle kam es zum Mord. 1,3% waren tätliche Angriffe in anderer Form. Quelle: BKA- Jahresbericht 2020

Im Beziehungsstatus waren 37,9% der Frauen Opfer einer ehemaligen Partnerschaft, in 32,3% der Fälle waren Ehepartner und 29,4% Partner in nicht-eheliche Lebensgemeinschaften die Täter.

Die Entwicklung ist erschreckend. Auch die Tatsache, dass in einer aufgeklärten Welt noch heute in manchen Kulturen Gewalt an Frauen ungestraft bleibt, ist unvorstellbar.

Orange the World!

Bitte beachten Sie: Trigger Warnung – häusliche Gewalt. Kampagne der Organisation UNWOMEN

Hier finden Sie Hilfe

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ des Bundesamtes für Familie
Unter der Nummer 08000 116 016 bietet es vertraulich, kostenfrei und rund um die Uhr Hilfe und Unterstützung

Opfertelefon Weisser Ring: 116006

zukunft-regional
No Copyclick -  sorry!