Fakten statt Fake

Glaube und Hoffnung gehören seit jeher zur menschlichen Spiritualität. Jede nicht rational überprüfbare Aussage bietet jedoch zahlreiche Möglichkeiten zur Interpretation und leider auch zur Manipulation. Die Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit Corona sind für viele eine Erklärung für etwas Unbegreifliches. Hinter dem Verhalten der Bewegung steht jedoch häufig auch die Angst vor dem Kontrollverlust im eigenen Leben.

Die Krankheit wird heruntergespielt und als Erfindung dargestellt. Eine andere Auslegung bezieht sich auf die Bedrohung und Vernichtung der persönlichen Situation durch elitäre Verbindungen.

Covid-19

SARS-CoV-2 ist ein Virus. Eine Infektion mit dem Virus löst ein akutes Atemwegssyndrom aus. Der Verlauf der Erkrankung reicht von einer leichten Form mit schwachen Symptomen wie Halsschmerz und einem leichten Husten bis hin zur Lungenentzündung mit einer massiven und dauerhaften Schädigung des betroffenen Gewebes. Die Erkrankung, die durch das SARS-CoV-2 ausgelöst wird, wird als Covid-19 bezeichnet. Nach der ursprünglichen Variante, die Ende des Jahres 2019 erstmalig aufgetreten ist und sich seitdem weltweit verbreitet hat. Corona steht für die Virusform, die einer Krone ähnelt. Die Pandemie wird als Corona-Pandemie bezeichnet.

Covid-19 verläuft in etwa 80 % der Fälle ohne schwerwiegende Symptome. Für 20 % der Bevölkerung kann eine Infektion zu einem behandlungsbedürftigen Risiko werden und in manchen Fällen verläuft die Erkrankung tödlich. Covid-19 und die aktuell verbreitete Delta-Variante des Erregers ist hochansteckend.

Das Risiko einer Überlastung des Gesundheitssystems ist eine reale Gefahr, wenn sich viele gleichzeitig infizieren. Käme es zu einer unkontrollierten Verbreitung, müsste man mit hohen Todeszahlen rechnen, weil die Versorgungskapazitäten nicht für alle ausreichen. Kein Unfallopfer und kein Mensch mit einer anderen lebensbedrohlichen Erkrankung sollte unversorgt bleiben müssen, weil zeitgleich viele wegen Corona eine Behandlung benötigen und die Behandlungsbetten belegt sind.

Die Impfung bietet einen wirksamen Schutz. Das Risiko von Nebenwirkungen kann durch eine ausführliche Befragung zu Vorerkrankungen und bekannten Allergien minimiert werden. Die aktuelle Situation zum Zeitpunkt der Impfung, die Einnahme von Medikamenten, akute Belastungen und Infekte können einen Einfluss auf die Impfwirkung haben. Reaktionen des Immunsystems sind wichtig, bei überschießenden Reaktionen kann gegengesteuert werden. Sofern es bestehende Vorerkrankungen gibt, muss eine sorgfältige Abwägung erfolgen. In den meisten Fällen überwiegen jedoch die Vorteile der Impfung.

 

Manche Menschen sind aufgrund ihrer persönliche empfundenen Hilflosigkeit in der aktuellen Situation sehr empfänglich für den Zusammenhalt in einer Gemeinschaft mit einer ähnlichen gedanklichen Ausrichtung. Die Verantwortung wird in der Regel jedoch jedem Einzelnen zugewiesen. Die Initiatoren berufen sich auf Theorien, die selten überzeugende Ergebnisse liefern, wenn es um die Frage nach wissenschaftlichen Nachweisen geht.

Wir beobachten die Entwicklung und Beeinflussung leider auch im persönlichen Umfeld und sind oftmals fassungslos über die Argumentation und die Reaktion, wenn es um eine sachliche Aufklärung geht. Wir verstehen die Ängste und die Situation ist belastend, doch wir sehen Möglichkeiten die Krise(n) zu überwinden. Bei den Corona- und auch den Klimaleugnern werden die Tatsachen einfach verdrängt und notwendige Maßnahmen verweigert. Zusätzlich wird die eigene Aggression auf andere gelenkt. Das Umfeld der Gruppen fördert diese Einstellung durch eine falsche Darstellung und Propaganda.

Die persönlichen Grenzen und Werte verlieren an Bedeutung und können schlimmstenfalls zum Verlust der gesamten Existenz führen.

Es ist nicht falsch, in Krisenzeiten nach Antworten zu suchen und dabei auch spirituelle Faktoren einfließen zu lassen. Eine Meditation kann entspannen und eine schöne Raumatmosphäre mit Musik und Kerzenlicht lässt die Sorgen ein bisschen kleiner werden. Auch der Austausch ist wichtig und die Möglichkeit, über die eigenen Sorgen und Ängste reden zu können, erleichtert den Umgang mit einer belastenden Situation.

Was falsch und absolut unfair ist, ist die Art und Weise, wie die eigentlich schönen Dinge benutzt und von radikalen Gruppen missbraucht werden, um Menschen zu beeinflussen und deren Vertrauen auszunutzen. Die wahren Absichten zu erkennen wird immer schwieriger.

Leider werfen auch einige Medien inzwischen alle, die sich mit einem ganzheitlichen Lebensstil beschäftigen in einen Topf. Was ebenfalls nicht in Ordnung ist.

Respektvoll miteinander umzugehen, eine Maske zu tragen und sich zum eigenen Schutz impfen zu lassen, sind erkennbare Unterschiede zu denen, die eigene Interessen verfolgen. 

Manipulation erkennen

Begriffe und Symbole zu erkennen und zu verstehen ist leider nicht immer einfach.

In extremen Bewegungen sind prägnante Zeichen leider häufig zu finden. Sie sind Teil der Strategie und nicht immer leicht zu durchschauen. Viele eigentlich ursprünglich positiv ausgerichtete Worte und Symbole wurden und werden für extreme Ausrichtungen missbraucht. Das Kreuz der rechtsextremen Bewegung orientiert sich beispielsweise am indischen Swastika. Tausende Jahre vor Christus wurde das Symbol in ähnlicher Form bereits eingesetzt, um positive Werte wie Leben und Sonne zu vermitteln. Besonders in radikalen Kreisen werden Wortwahl und Rhetorik gezielt mehrdeutig gewählt.

Dadurch wird es immer schwieriger, die Einstellung eines Gegenübers zu erkennen und zu verstehen, und das Vertrauen innerhalb der Gesellschaft geht immer weiter verloren.

Aufklärung

Wir versuchen auf unseren Seiten aufzuklären und unterstützen ausschließlich Projekte, die sich an wissenschaftlichen Grundlagen aus seriösen und anerkannten Quellen orientieren.  (zr)

zukunft-regional
No Copyclick -  sorry!