Covid-News

02.10.2021
Eine neue Corona-Welle nimmt gerade Anlauf und die Zeichen für den diesjährigen Herbst stehen denkbar schlecht. Die Impfquote der Erwachsenen reicht bisher nicht aus, um alles zu lockern, dennoch sprechen einige von einem baldigen Ende der Corona-Maßnahmen.

Kinder waren bereits vor der Pandemie die Benachteiligten

Zu Covid-19 gibt es für Kinder unter 12 Jahren auch nach 20 Monaten weder ein bundesweites vorbeugendes Konzept (Luftfilter, einheitliche Hygiene und Teststrategie) noch eine adäquate Behandlungsempfehlung – die Impfung der Personen im Umfeld der Kinder gilt daher als Mittel der Wahl.

Der beginnende Herbst ist damit erneut mit Ängsten und Unsicherheiten verbunden. Ob die Impfung bei Kindern und Jugendlichen den gewünschten Effekt bringt und ohne Folgen bleibt, kann jetzt noch nicht abschließend belegt werden. Die erste Impfphase verlief laut Statistiken vielversprechend. Dass die Maske einen wirksamen Schutz bietet, wurde belegt. Auch Luftfilter hätten sicher in allen Schulen einen präventiven Nutzen gehabt – doch für diejenigen, die unsere aller Zukunft sind, ist auch hier an vielen Orten kein Geld übrig. Es ist beschämend. Sollten sich die Krankheitsfälle durch Covid-19 mit der angekündigten und angeordneten „Durchseuchung“ bei Kindern häufen, bleiben viele Fragen offen. Eine Vielzahl von Erkrankungen in einem kurzen Zeitraum bringt das Gesundheitssystem an die Belastungsgrenzen, dass haben wir alle bereits im letzten Jahr gelernt und verstanden. Aktuell werden intensivmedizinische Behandlungskapazitäten auf der Kinderstation nicht in der DIVI-Statistik berücksichtigt. Es gibt entsprechend keine offiziellen Zahlen darüber. Wie im Video geschildert, sind die personellen Ressourcen jedoch auch ohne Covid-19 in vielen Kliniken nur begrenzt verfügbar.

Wir können nur an alle Eltern und das Umfeld von Kindern und Jugendlichen appellieren, die verfügbaren Maßnahmen zum Schutz vor einer Infektion mit dem SARS-CoV- 2-Virus zu nutzen. Eine Maske zu tragen, bei leichten Erkältungssymptomen frühzeitig einen Test durchzuführen und eine Impfung in Anspruch zu nehmen, wenn keine eindeutige medizinische Begründung dagegen spricht.

Dass Kindern Fürsorge und Schutz zusteht, muss nicht diskutiert werden. (zr)

 

Links:
DIVI – Altersstruktur der Covid-19-Patient*innen

Covid-19 bei Kindern

Petition – Maskenpflicht an Schulen behalten

 

 

 

zukunft-regional
No Copyclick -  sorry!