Perspektiven schaffen

Perspektiven schaffen

Die Zukunft der nachfolgenden Generationen wird völlig anders aussehen, als die der vorherigen. Industrie, Technologie, Digitalisierung, Klimawandel, Globalisierung und Ressourcenknappheit stellen die Menschen zukünftig vor nie dagewesene Herausforderungen. Wir müssen verstehen, dass alles mit allem verbunden ist und nur ein globales Umdenken zu einer Verbesserung der Umweltbedingungen beitragen wird. Ein bewusster Konsum, eine Schonung der Ressourcen und mehr Verständnis für die globalen Zusammenhänge sind ein Anfang.

Gemeinschaft fördern

Immer mehr Menschen leben alleine. Die Zahl der Singlehaushalte steigt. Im Jahr 2018 gab es in Deutschland mehr als 17 Millionen Einpersonenhaushalte und 2.5 Millionen Alleinerziehende. Nur 17, 9 % der Singles war zwischen 20 und 29 Jahre alt. (Quelle. statista)

Vielen älteren Alleinstehenden fällt es schwer, sich neuen Herausforderungen zu öffnen. Einsamkeit und Isolation sind häufige Folgen. Auch finanzielle Einschränkungen führen in allen Alterklassen - und leider sehr oft bei Alleinerziehenden - zur Benachteiligung. In allen Bereichen können Initiativen und Projekte zu einer Verbesserung der Lebenssituation beitragen.

Aktiv werden

Als Einzelkämpfer ist es kaum möglich etwas zu verändern? Ja und nein. Die "Fridays for Future" Bewegung wurde von einer einzigen jungen Frau, einer Schülerin, mit einfachsten Mitteln, einem Plakat und sehr viel Mut initiiert.

Wir möchten Menschen in jedem Alter dazu animieren, eine positive und nachhaltige Veränderung zu bewirken und eigene Projekte zu entwickeln.

error: Content is protected !!